Der operative Gewinn stieg um 6 Prozent auf 631 Mio. Euro. Den Umsatz steigerte der Softwareriese aus Walldorf bei Heidelberg um 11 Prozent auf 3,35 Mrd. Euro. Die Belegschaft wuchs - umgerechnet auf Vollzeitstellen - um ein Zehntel auf rund 59'500 Mitarbeiter, da der Weltmarktführer für Unternehmens-Software unter anderem den Mietsoftware-Anbieter SuccessFactors in den USA übernommen hatte.

Die beiden Co-Chefs Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe zeigten sich zuversichtlich für die künftige Geschäftsentwicklung: "Wir sehen starke Dynamik für die Datensoftware Hana sowie für unsere Produkte für die Cloud und mobile Geräte."

Das Führungsduo bekräftigte die Jahresziele. Im Gesamtjahr will das Unternehmen den Umsatz des Vorjahres mit Software und softwarebezogenen Dienstleistungen von 11,35 Mrd. Euro währungsbereinigt um 10 bis 12 Prozent übertreffen. Der bereinigte Betriebsgewinn soll zwischen 5,05 und 5,25 Mrd. Euro liegen nach 4,71 Mrd. Euro im Jahre 2011.