Royal Bank of Scotland will 9000 Stellen abbauen

Stellenabbau auch in Grossbritannien

Stellenabbau auch in Grossbritannien

Die weitgehend verstaatlichte Royal Bank of Scotland (RBS) will in den kommenden zwei Jahren weitere 9000 Stellen abbauen. Beratungen mit den Gewerkschaften hätten bereits begonnen, teilte die Bank mit.

Die Hälfte der Jobs soll in Grossbritannien wegfallen. Bereits in den vergangenen Monaten hatte die britische Grossbank den Abbau von 2700 Jobs angekündigt.

Weltweit beschäftigt RBS rund 180 000 Menschen. Wegen der Finanzkrise war die RBS in eine extreme Schieflage geraten und hatte im vergangenen Jahr mit 24,1 Mrd. Pfund (40,49 Mrd. Franken) den grössten Verlust in der britischen Wirtschaftsgeschichte verzeichnet.

Meistgesehen

Artboard 1