Märkte

Rohstofftitel und Unternehmenszahlen beflügeln US-Börsen

Es geht aufwärts (Symbolbild)

Es geht aufwärts (Symbolbild)

Die US-Börsen haben kräftige Gewinne verbucht. Solide Unternehmenszahlen und positive Konjunkturdaten schürten den Konjunkturoptimismus der Anleger und lockten sie an den Aktienmarkt zurück.

Für gute Stimmung sorgte unter anderem die Quartalsbilanz des Pharmakonzerns Merck, während Finanzwerte von dem Ergebnis der britischen Grossbank Barclays profitierten. Energiewerten wie Chevron half der höhere Ölpreis auf die Sprünge.

Belebend wirkte sich zudem aus, dass die Industrie im Staat New York im Februar unerwartet deutlich an Fahrt gewann. Die Daten gelten als Frühindikator für die gesamte Industrie in den USA.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte nach der Feiertagspause am Montag 1,7 Prozent auf 10'268 Punkte zu. Im Verlauf pendelte er zwischen 10'100 und 10'279 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 1,8 Prozent auf 1094 Zähler - sein höchster prozentualer Tagesgewinn seit drei Monaten.

Der Technologie-Index Nasdaq-Composite kletterte um 1,4 Prozent auf 2214 Punkte. In Frankfurt ging der Dax 1,5 Prozent höher bei 5592 Stellen aus dem Handel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1