Insgesamt hielt die Raiffeisen Gruppe Ende Juni Kundengelder im Volumen von 129,4 Milliarden Franken, wie sie am Donnerstag mitteilte. Auf hohem Stand blieb auch die Nachfrage nach Hypotheken - das Volumen stieg um 4,0 Milliarden Franken oder 2,9 Prozent auf 140,2 Milliarden Franken.

Der um Beteiligungsbuchwerte bereinigte Gruppengewinn belief sich auf 354 Millionen Franken gegenüber 340 Millionen Franken in der Vorjahresperiode. Ihren Betriebsertrag steigerte die Raiffeisen Gruppe gegenüber dem ersten Semester 2011 um 8,4 Prozent; er belief sich im ersten Halbjahr 2012 auf 1,36 Milliarden Franken.

Für den Rest des Jahres ist Raiffeisen vorsichtig optimistisch, wie es in der Mitteilung hiess. Trotz des schwierigen Marktumfeldes werde ein Jahresergebnis in der Nähe des Wertes von 2011 erwartet, teilte die Raiffeisen mit.