Laut dem US-Flugdatenanalyse-Unternehmen Flightstats gehört die Swiss zu den unpünktlichsten Airlines der Welt. Im Ranking der globalen Airlines liegt die Swiss im Oktober auf Platz 40 -- von insgesamt 47 Fluggesellschaften, wie die „Schweiz am Sonntag“ schreibt.

Selbst Gesellschaften mit einem deutlich schlechteren Image wie Alitalia, Iberia oder Aeroflot schnitten besser ab. Die spanische und die russische Airline belegten weltweit die Spitzenplätze. Bei diesen hat nur jeder zehnte Flieger eine Verspätung. Bei der Schweizer Airline ist jeder dritte Flug verspätet.

Seit Anfang Jahr stieg die durchschnittliche Dauer einer Verspätung auf über 30 Minuten. Wie schlecht es um die Pünktlichkeit der Swiss bestellt ist, zeigt sich noch deutlicher, wenn man die Flugstatistiken innerhalb Europas unter die Lupe nimmt, so „Schweiz am Sonntag“. Von 33 untersuchten europäischen Fluglinien landet die Swiss im Oktober auf dem drittletzten Platz – nur gerade TAP aus Portugal und Ural Airlines schnitten in diesem Zeitraum schlechter ab.

Flightstats wertet täglich über 10 000 Flüge aus. Anfang Jahr belegte die Swiss noch einen vorderen Platz. Im März lag die Swiss auf Platz neun – eigentlich eine angemessene Platzierung für eine «Premium-Airline», wie sich Swiss selbst sieht.

Die Swiss schreibt in einem Statement: «Die allgemeine Pünktlichkeit hat während der Sommermonate vor allem wegen des Mehrverkehrs am Flughafen Zürich tatsächlich gelitten. Diese Tendenz hat sich bis in den Oktober fortgesetzt.»

Zu einzelnen Strecken macht die Swiss keine Angaben. Mit dem Winterflugplan habe die Pünktlichkeit wieder «normale Werte» erreicht. «Im Winter muss man natürlich auch andere Faktoren betrachten, wie zum Beispiel Schnee und Enteisung.» Die meteorologischen Bedingungen würden eine wichtige Rolle spielen, wenn es um die Pünktlichkeit gehe.

Das mag stimmen, wie die „Schweiz am Sonntag“ schreibt, aber das trifft für alle Airlines zu. Und bisher hat es noch nicht geschneit. (SaS)