In den ersten sechs Monaten des Jahres werde Publigroupe voraussichtlich "einen operativen Verlust und ein negatives Nettoergebnis im einstelligen Millionenbereich" verzeichnen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das operative Ergebnis solle 7 bis 8 Mio. Fr. im Minus liegen.

Die Kostensenkungs- und Restrukturierungsmassnahmen sowie das Wachstum im digitalen Geschäft hätten den weiteren Rückgang im Printgeschäft nicht kompensieren können. Auch die Investitionen in neue Wachstumsmärkte hätten noch nicht die gewünschte Wirkung gezeigt.

Auch für das Gesamtjahr erwartet der Werbevermarkter im Inserategeschäft, zu dem die Tochter Publicitas gehört, einen Verlust. Bisher war er von einem ausgeglichenen Ergebnis ausgegangen. Insgesamt geht Publigroupe für 2013 von einem positiven operativen Ergebnis auf Vorjahresniveau, das heisst einem niedrigen einstelligen Wachstum, aus.

Die Halbjahresergebnisse von Publigroupe werden am 26. August bekannt gegeben.