Die Schweizer Regierung solle sich bei den portugiesischen Behörden für den Erhalt dieser Sprach- und Kulturkurse stark machen, forderten die Demonstranten auf dem Berner Waisenhausplatz.

Die Kundgebungsteilnehmer machten ausserdem auf den Lohnzerfall aufmerksam, dem die rund 200 in der Schweiz lebenden portugiesischen Botschafts- und Konsulatsangestellten sowie Lehrer ausgesetzt sind. Diese verdienten mittlerweile rund 40 Prozent weniger als noch vor drei Jahren. Das führe zu existenziellen Problemen.

Ihre Forderungen unterstrichen die Kundgebungsteilnehmer auf mit Transparenten, Fahnen, Trommelklängen und Volksmusik. Zur Demonstration auf dem Waisenhausplatz aufgerufen hatten die Gewerkschaft Unia und ein Komitee zur Erhaltung der Sprach- und Kulturkurse.