Autoindustrie

Porsche Schweiz verkauft 2019 mehr Fahrzeuge

Der Macan war das bei den Schweizer Käufern beliebteste Modell von Porsche.

Der Macan war das bei den Schweizer Käufern beliebteste Modell von Porsche.

Der Schweizer Ableger der Stuttgarter VW-Tochter Porsche hat 2019 zugelegt. Doch das schnittige Image von Porsche täuscht: Fast zwei Drittel aller Käufer bevorzugen SUVs.

Im letzten Jahr lieferte Porsche Schweiz 3722 Fahrzeuge an Schweizer Kunden und hat damit seinen Absatz im Vorjahresvergleich um 11 Prozent gesteigert, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Statt wendige Sportwagen steuern Schweizer Porsche-Kunden aber lieber grössere Modelle durch die Gegend: 1415 Schweizer Kunden entschieden sich für das SUV-Modell Porsche Macan. Dieser ist seit seiner Einführung 2014 das erfolgreichste Modell der Marke.

Am zweitbeliebtesten war im letzten Jahr mit einer Absatzmenge von 897 Stück ebenfalls ein SUV: Der Porsche Cayenne. Dabei war das Hybrid-Modell besonders gefragt. Bereits ein Drittel aller Schweizer Käufer entschieden sich für einen Cayenne Hybrid.

Geschäftsführer Michael Glinski prophezeit Porsche Schweiz auch für das aktuelle Jahr Erfolg: "Für 2020 rechnen wir, unter anderem durch die Einführung des ersten rein elektrischen Porsche Sportwagens, mit einem weiteren qualitativen Wachstum in der Schweiz." Der elektrisch betriebene Porsche Taycan, der seit letztem September bestellbar ist, komme laut den aktuellen Bestelleingängen bei Schweizer Autokäufern sehr gut an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1