Auto

Porsche ruft alle Panamera zurück - 11'300 Fahrzeuge betroffen

Porsche muss Panamera zurückrufen

Porsche muss Panamera zurückrufen

Der Autohersteller Porsche ruft wegen möglicher Probleme mit den Gurtstraffern alle bisher gefertigten Autos seiner neuen Baureihe Panamera in die Werkstätten. Weltweit seien rund 11'300 Fahrzeuge betroffen.

Bei internen Tests sei eine Fehlfunktion bei den Sicherheitsgurten der viersitzigen Limousine entdeckt worden, sagte ein Sprecher. Nach der Verstellung der Sitze könne es zu Problemen mit den Gurtstraffern kommen, die Porsche von einem Zulieferer bezieht.

Die Rückrufaktion sei eine reine Vorsichtsmassnahme, erklärte der Sprecher weiter. Ein zusätzlich eingebautes Sicherheitselement soll bei dem neuen Panamera-Modell nun gewährleisten, dass es nach dem Verstellen der Sitze nicht mehr zu Problemen mit den Gurt-Straffern kommt.

In die übrigen Porsche-Baureihen werden andere Gurtsysteme eingebaut. Zuletzt hatte vor allem der japanische Autohersteller Toyota mit dem Rückruf von weltweit rund 2,3 Millionen Pkw wegen klemmender Gaspedale, rutschender Fussmatten und defekter Bremsen Schlagzeilen gemacht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1