Deutschland

Polizei verstärkt Präsenz nach weiteren Bahn-Brandsätzen in Berlin

Erhöhte Polizeipräsenz am Berliner Hauptbahnhof

Erhöhte Polizeipräsenz am Berliner Hauptbahnhof

In Berlin haben Bahnarbeiter auch am Dienstag mehrere Brandsätze an Gleisen gefunden. Bahn und Bundespolizei verstärkten die Kontrollen in ganz Deutschland.

Am Nachmittag wurden Polizisten erneut in die Nähe des Berliner Hauptbahnhofes gerufen. Dort waren schon am Montag gefährliche Brandsätze gefunden worden. Auch in Grünau im Südosten Berlins wurden Brandsätze entdeckt. Möglicherweise verhinderte das Regenwetter die Zündung. Verletzt wurde niemand.

Am Abend fanden Bahnmitarbeiter im Bereich des S-Bahnhofs Bornholmer Strasse in einem Kabelschaft weitere sieben Flaschen mit brennbarer Flüssigkeit. "Wir gehen davon aus, dass es sich um einen nicht gezündeten Brandsatz handelt", hiess es bei der Polizei.

Die Polizei geht von linksextremistischen Tätern aus. Gefasst werden konnte bislang keiner. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit verurteilte die versuchten Anschläge. Hunderte Züge waren seit Montag verspätet, einige fielen ganz aus. Reisende reagierten zunehmend genervt auf die Behinderungen.

Der deutsche Innenminister Hans-Peter Friedrich kündigte als Reaktion verstärkte Polizeipräsenz an. "Ich habe aufgrund der Vorfälle angeordnet, die Streifen der Bundespolizei auf den Bahnanlagen im Grossraum Berlin ab sofort zu verstärken", sagte er der Zeitung "Die Welt". Weiter meinte Friedrich: "Die Gewalttätigkeit der Linksextremisten nimmt beängstigende Formen an."

Zeitgleich mit den Attacken gegen die Bahn war am Montag ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Eine linksextreme Gruppe protestiert darin gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan.

"Die Deutsche Bahn ist Opfer extremistischer Täter. Unsere Kontrollen haben jedoch gegriffen", sagte Gerd Neubeck, Sicherheitschef der Deutschen Bahn. Die Gewerkschaft der Polizei forderte mehr Personal für Verfassungsschutz und polizeilichen Staatsschutz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1