Märkte

Pharmawerte und UBS drücken Schweizer Börse ins Minus

Schweizer Börse im Minus

Schweizer Börse im Minus

Die Schweizer Börse hat nachgegeben. Die gedämpften Konjunkturhoffnungen trübten die Stimmung. Vor allem die Schwäche der Pharmaschwergewichte Novartis und Roche sowie der Grossbank UBS lastete auf dem Markt.

Der SMI verlor 1,3 Prozent auf 5238 Punkte. Vor einer Woche war das Bluechip-Barometer bei 5338 Zählern gestanden. Der breite SPI sank um 1,2 Prozent auf 4520 Punkte.

Die UBS-Aktien standen vor dem Beginn des Steuerprozesses in den USA unter Druck und fielen um 2,4 Prozent. Novartis verloren 1,7 Prozent, und Roche büssten 2,4 Prozent ein.

Noble Biocare brachen um 4,7 Prozent ein. Seit bekannt ist, dass Nobel aus dem SMI herausfällt, stehen die Aktien des Zahnimplantate-Herstellers unter Druck.

Holcim brachen um 7,6 Prozent ein. Die Titel wurden im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhung Ex-Bezugsrecht gehandelt. Der Bezugsrechtehandel läuft bis kommenden Donnerstag.

Die Versicherungstitel zeigten sich wenig verändert. Zurich Financial schlossen 0,1 Prozent leichter. Der Konzern will zur Optimierung seiner Finanzstruktur hybride Finanzinstrumente im Nominalbetrag von 728 Mio. Dollar zurückkaufen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1