Öl

Petroplus kauft Raffinerie in den USA - Bewilligung steht noch aus

Die Raffinerie Cressier der Betreiberin Petroplus (Archiv)

Die Raffinerie Cressier der Betreiberin Petroplus (Archiv)

Der Raffineriebetreiber Petroplus kauft in den USA eine Raffinerie inklusive eines Kraftwerks für 220 Mio. Dollar. Das Zuger Unternehmen hatte bereits im Januar mitgeteilt, dass es in Verhandlungen mit der US-Besitzerin Valero Energy stehe.

Der Preis für die Raffinerie beträgt 170 Mio. Dollar, 50 Mio. Dollar zahlt Petroplus für das Kraftwerk. Die Anlage im US-Bundesstaat Delaware hat eine Verarbeitungskapazität von 190'000 Fass pro Tag, das Kraftwerk verfügt über eine Leistung von 218 Megawatt (MW).

Petroplus tätigt den Kauf via sein Investment-Vehikel PBF Energy Partners, wie es in einer Mitteilung heisst. PBF werde in den nächsten neun Monaten grössere Unterhaltsarbeiten vornehmen und die Anlage im Frühling 2011 wieder in Betrieb nehmen.

Die Übernahme sollte im zweiten Quartal 2010 abgeschlossen sein. Sie muss noch von lokalen Regulationsbehörden bewilligt werden.

Petroplus gab zudem Zahlen zur Geschäftsentwicklung bekannt. Der Konzern stellte für das Ende des ersten Quartals eine Netto-Cash-Position (Barmittel abzüglich kurzfristiges Fremdkapital) von rund 185 Mio. Dollar in Aussicht. Ende Dezember hatte er noch ein Minus von rund 140 Mio. Dollar ausgewiesen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1