Angriff auf Charlie Hebdo

Palästinensische Hamas verurteilt Anschlag auf «Charlie Hebdo»

Hamas-Führer im Gazastreifen: Ismail Haniyeh (Archiv)

Hamas-Führer im Gazastreifen: Ismail Haniyeh (Archiv)

Drei Tage nach dem tödlichen Anschlag auf das französische Satire-Magazin «Charlie Hebdo» hat die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas die Tat verurteilt.

"Meinungsverschiedenheiten können keinen Mord rechtfertigen", betonte die Hamas in einer am Samstag auf französisch veröffentlichten Erklärung.

Gleichzeitig wies die Organisation eine Äusserung des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zurück, der den Anschlag von Paris in eine Reihe mit den Raketenangriffen der Hamas auf israelisches Gebiet gestellt hatte.

Es handle sich um "verzweifelte Versuche" Netanjahus, eine Verbindung zwischen der Hamas und dem palästinensischen "Widerstand" sowie dem globalen Terrorismus zu ziehen, erklärte die Organisation.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1