Organspende

Organspende-Aktion von Facebook zeigt Wirkung

Seit die Facebook-Aktion läuft, haben 14'000 Personen einen Spenderausweis bestellt (Archiv)

Seit die Facebook-Aktion läuft, haben 14'000 Personen einen Spenderausweis bestellt (Archiv)

Die Facebook-Aktion für Organspenden scheint erfolgreich zu sein. Seit der Lancierung vor rund zwei Wochen sind bei der Stiftung Swisstransplant rund 14'000 Spenderkarten bestellt worden; normalerweise werden in diesem Zweitraum nur 2000 Ausweise angefordert.

Swisstransplant-Sprecherin Susanne Hess bestätigte am Donnerstag auf Anfrage eine entsprechende Meldung von Radio Zürisee. Ob die 14'000 Leute den Ausweis auch tatsächlich ausfüllen, ist offen. Offen ist auch, ob die Betreffenden sich gegebenenfalls für oder gegen Organspenden aussprechen. Der Ausweis bietet beide Optionen an.

Seit dem 1. November können Schweizer Facebook-Nutzer auf ihrem Profil angeben, ob sie potenzielle Organspender sind. Der Eintrag gilt aber nicht als offizielle Willensäusserung. Die Facebook-Aktion wurde in Zusammenarbeit mit Swisstransplant lanciert.

Die Facebook-Einstellung ersetzt auch nicht die Spenderkarte von Swisstransplant. Über einen Link gelangen die Facebook-User aber direkt auf die Webseite der Stiftung, wo sie die Karte bestellen können.

Meistgesehen

Artboard 1