Es gibt Werbung. Und es gibt Werbung. Die eine nervt, die andere begeistert. Was ein Online-Spot draufhaben muss, damit wir gerne hinsehen, entlarven die neuesten Google-Zahlen.

Das sind laut dem Schweizer Branchen-Portal «Persönlich» die fünf beliebtesten Youtube-Werbevideos der Schweizer im zweiten Quartal 2015:

Platz 5 – Gamen aus Leidenschaft:

«Clash of Clans: Ride of the Hog Riders»: Die offizielle TV-Werbung zum Online-Game.

«Clash of Clans: Ride of the Hog Riders»: Die offizielle TV-Werbung zum Online-Game.

Platz 4 – Rappersville? Dieses britische Topmodel kämpft besonders charmant mit der Aussprache von Schweizer Ortsnamen:

In «Nüschelendadl», «Nüscheitel», «Nüschlatl»?! Cara Delevingne sagt, wo man in der Schweiz nun überall bei Topshop einkaufen kann.

In «Nüschelendadl», «Nüscheitel», «Nüschlatl»?! Cara Delevingne sagt, wo man in der Schweiz nun überall bei Topshop einkaufen kann.

Platz 3 – Stephanie aus Houston, Texas, vermisst ihren Vater, den Astronauten:

Kann ein Auto eine Botschaft ins All schicken? Hyundais Antwort.

Kann ein Auto eine Botschaft ins All schicken? Hyundais Antwort ist das grösste Pneu-Spuren-Bild der Welt.

Platz 2 – Applaus für eine geniale neue Sportart:

Futuristisch: Pepsi spielt Drohnen-Fussball.

Futuristisch: Pepsi spielt Drohnen-Fussball.

Platz 1 - 18 Friseure erzählen, was sie bewegt – das bewegt die Zuschauer:

«Es gab schon Zeiten, da habe ich mich für meinen Beruf geschämt.»

Wella Professionals: «Es gab schon Zeiten, da habe ich mich für meinen Beruf geschämt.»

Hinter der Google-Rangliste steckt laut persoenlich.com ein spezieller Algorithmus. Er berücksichtigt bezahlte und unbezahlte Video-Aufrufe und auch, wie lange die Videos jeweils geschaut werden.

Dabei werden vor allem die Anzahl Video-Starts gezählt und nicht Interaktionen auf Sozialen Netzwerken wie Kommentare, das Teilen von Videos oder Likes.