Nach Angaben vom Mittwoch dürfte der Vorsteuergewinn zwischen 310 und 320 Mio. Pfund (rund 469 bis 484 Mio. Fr.) liegen. Die letzte Prognose von Ende Juli hatte sich dagegen nur auf 280 bis 300 Mio. Pfund belaufen.

Nach den Sommer-Spielen hätten sich viele Londoner spontan entschlossen, in Strandregionen zu reisen, erläuterte Konzernchefin Carolyn McCall. Sie verwies ferner auf die Erfolge von Sparmassnahmen, durch die zusätzliche Treibstoffkosten ausgeglichen werden konnten. Im Geschäftsjahr 2011 hatte Easyjet 248 Mio. Pfund Gewinn erzielt.