Rechnung 2008

Oetwil über Erwartungen – Mehr als 320 000 Franken Überschuss

Die Rechnung der Gemeinde Oetwil für das Jahr 2008 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 323 498 Franken ab, budgetiert wurde ein Ertragsüberschuss von 37 600 Franken. Das Resultat fiel somit um rund 286 000 besser aus als erwartet.

Die Gemeinde nannte in einem Schreiben verschiedene Faktoren, die zu dieser Verbesserung beigetragen haben: Zum einen seien die Steuereinnahmen insgesamt rund 242 000 Franken höher ausgefallen als budgetiert. Zum anderen übertraf auch die Gewinnausschüttung der Zürcher Kantonalbank (ZKB) die Erwartungen: Sie fiel um rund 26 000 Franken höher aus als angenommen.

Während die Gemeinde bei der Sozialen Wohlfahrt rund 334 000 Franken weniger aufwenden musste als budgetiert, fielen die Gesundheitskosten um 117 000 Franken höher aus. Die Selbstfinanzierung der Gemeinde schnitt 2008 mit rund 711 000 Franken um 194 000 Franken besser ab als die budgetierten 525 000 Franken.

Oetwil tätigte bei den Investitionen weniger Ausgaben als geplant. Die budgetierten Kosten für die Sanierung der Kontrollschächte Schweizäcker/Halde von 50 000 Franken sowie der Gemeindebeitrag an die Neugestaltung des Binzerli-Weihers und der Limmat von 30 000 Franken wurde nicht beansprucht. Zudem mussten weit weniger Investitionsbeiträge an das Spital Limmattal und das Altersheim Im Morgen ausgerichtet werden. Insgesamt investierte die Gemeinde rund 209 000 Franken weniger im Verwaltungsvermögen.

Im Finanzvermögen fielen die Investitionen in das Kindergartenareal sowie die Nötzlischeune rund 52 000 Franken tiefer aus als budgetiert. Aufgrund dieser Abweichungen und Verschiebungen schliesse die Rechnung mit einem Finanzierungsüberschuss von 198 620 Franken ab, wie die Gemeinde mitteilte. (liz)

Meistgesehen

Artboard 1