Tourismus

Nur im Oktober kamen die Schweizer «Sommergäste» in Scharen

Zermatts Wahrzeichen: Das Matterhorn

Zermatts Wahrzeichen: Das Matterhorn

Die Sommersaison ist fürs Ferienland Schweiz schlecht gelaufen. Der Oktober hat Hoteliers und Col immerhin einen kleinen Lichtblick beschert: Die Anzahl der Übernachtungen nahm gegenüber dem Vorjahr um 1,3 Prozent auf 2,6 Millionen zu.

In der Gesamtbilanz von Mai bis Oktober wurden 19,3 Mio. Übernachtungen registriert. Das sind 2,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Mittwoch mitteilte. Zuwächse gab es nur im Mai und im Oktober. Die übrigen Monate wiesen Rückgänge aus zwischen 7,2 Prozent (Juli) und 0,3 Prozent (August).

Das Plus im Oktober geht auf das Konto der ausländischen Gäste, die mit 1,3 Mio. Übernachtungen eine Zunahme von 5,5 Prozent ausmachen. Gäste aus dem Inland generierten ebenfalls 1,3 Mio. Übernachtungen, was aber einem Rückgang von 2,5 Prozent entspricht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1