Pharmaindustrie

Novartis im ersten Quartal belastet - Gewinn über den Erwartungen

Ein Gebäude der Novartis (Archiv)

Ein Gebäude der Novartis (Archiv)

Der Basler Pharmakonzern Novartis hat im ersten Quartal 2009 weniger verdient. Auch der Umsatz sank. Hauptgrund für den Rückgang sind der stärkere Dollar und die Kosten für die Übernahme des Augenheilmittelherstellers Alcon von Nestlé.

Der Reingewinn ging um 14 Prozent auf 1,975 Mrd. Dollar zurück, wie Novartis mitteilte. Neben der Kosten für die Alcon-Übernahme nennt das Unternehmen eine geringere durchschnittliche Nettoliquidität als Grund.

Der Umsatz schrumpfte um 2 Prozent auf 9,709 Mrd. Dollar. Der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stärkere Dollar beeinträchtigte das Ergebnis: In lokalen Währungen resultierte ein Umsatzwachstum um 8 Prozent.

Das operative Ergebnis ging um 6 Prozent auf 2,3 Mrd. Dollar zurück. Werden die Währungseinflüsse ausgeklammert, ergibt sich ein Plus von 7 Prozent.

Stärkste Sparte von Novartis bleibt das Pharma-Geschäft. Hier stieg der Umsatz um 3 (Lokalwährungen: 12) Prozent auf 6,433 Mrd. Dollar. Allerdings sank das operative Ergebnis der Sparte um 2 Prozent auf 2,062 Mrd. Dollar.

Rückläufig war der Umsatz in der Sparte Impfstoffe und Diagnostik, Er sank um 12 Prozent auf 247 Mio. Dollar. Auch in Lokalwährungen resultierte ein Minus von 2 Prozent.

Die Generika-Sparte Sandoz verzeichnete ein Umsatzminus von 9 Prozent auf 1,726 Mrd. Dollar, währungsbereinigt bleibt ein Plus von 4 Prozent. Das fortzuführende Geschäft im Bereich Consumer Health schrumpfte um 11 Prozent auf 1,303 Mrd. Dollar. Bereinigt ergibt sich eine Zunahme um noch 1 Prozent.

Novartis rechnet für das Gesamtjahr mit einer starken operativen Performance und einem Umsatzwachstum im "mittleren einstelligen Prozentbereich". Allerdings könnten anhaltend ungünstige Wechselkurse "die zugrunde liegenden Gewinnsteigerungen mehr als aufheben".

Die Börse reagierte dennoch positiv. Bis Börsenschluss gewann die Novartis-Aktie im negativen Handelsumfeld 1,2 Prozent auf 42.10 Franken hinzu.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1