Pharmaindustrie

Novartis erhält für Meningitis-Impfstoff Marktzulassung in der EU

Produktion bei Novartis (Archiv)

Produktion bei Novartis (Archiv)

Novartis hat von den EU-Behörden die Marktzulassung für seinen Meningitis-B-Impfstoff Bexsero erhalten. Zugelassen ist der Impfstoff bereits für Säuglinge ab einem Alter von zwei Monaten.

Nach der heutigen Zulassung würden die EU-Mitgliedstaaten die Aufnahme von Bexsero in die nationalen Impfprogramme prüfen, teilte der Pharmakonzern mit. Man sei bereits in Kontakt mit Regierungen, die an einer raschen Einführung des Impfstoffs interessiert seien. Man habe sich das Ziel gesetzt, Bexsero auf dem europäischen Markt so bald wie möglich zugänglich zu machen.

Meningitis - auch Hirnhautentzündung genannt - ist eine Infektionskrankheit, die unter anderem durch Bakterien ausgelöst wird. Die derzeit verfügbaren Impfstoffe bieten aber keinen breiten Schutz gegen Meningitis-B-Erkrankungen, die in manchen europäischen Ländern für bis zu 90 Prozent aller Meningokokken-Erkrankungen verantwortlich sind, wie Novartis in einem früheren Stadium der Zulassung für Bexsero mitteilte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1