Märkte

Nikkei-Index um 0,38 Prozent gestiegen

Fussgänger vor einer Anzeigetafel in Tokio (Archiv)

Fussgänger vor einer Anzeigetafel in Tokio (Archiv)

Die Aktienbörse in Tokio hat nach zwischenzeitlichen Einbussen freundlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verbesserte sich bis zum Handelsende um 0,38 Prozent auf 9608,94 Punkte. Der breit gefasste Topix stieg um 0,11 Prozent auf 858,74 Punkte.

Die Zentralbank entschied, Finanzinstituten eine Billion Yen (11,5 Mrd. Franken) am Geldmarkt bereitzustellen. Zuletzt hatte die Bank von Japan im Dezember 2008 im Zeichen der globalen Finanzkrise zu einer solchen Massnahme gegriffen. Die jüngste Geldmarktoperation erfolgt im Zuge der am Vortag beschlossenen Lockerung der geldpolitischen Zügel.

Auf einer Sondersitzung hatte die Bank von Japan am Dienstag beschlossen, dem Markt rund 10 Billionen Yen zuzuführen, um der Regierung bei der Bekämpfung des Preisverfalls zu helfen und die Wirtschaft auf Erholungskurs zu halten.

Auf dem Devisenmarkt tendierte der Dollar zum Mittag leichter bei 86,98-99 Yen nach 87,03-04 Yen am späten Vortag. Der Euro notierte fester bei 1,5089-92 Dollar nach 1,5027-29 Dollar am Vortag. Zum Yen lag er bei 131,25-29 Yen nach 130,78-82 Yen am späten Vortag.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1