Nicolas G. Hayek unterstützt Kurt Kaufmann

Ammann Kurt Kaufmann und Ehrenbürger Nicolas G. Hayek (rechts) (Bild: Frank Reiser)

Kaufmann und Hayek.jpg

Ammann Kurt Kaufmann und Ehrenbürger Nicolas G. Hayek (rechts) (Bild: Frank Reiser)

Für den zweiten Wahlgang der Meisterschwander Gemeindewahlen erhält der von der örtlichen FDP fallen gelassene Ammann Kurt Kaufmann Unterstützung von Unternehmer und Ehrenbürger Nicolas G. Hayek.

Hayek, der seit 46 Jahren in Meisterschwanden lebt, hat sich noch nie in die lokale Personalpolitik eingemischt, doch nun gebraucht er deutliche Worte: «Wenn es ausser persönlichen Animositäten keinen triftigen Grund für einen Wechsel gibt und wenn es keine hervorragende Alternative gibt, soll man keinen Wechsel vornehmen.»

Mit der Verweigerung der Unterstützung für Ammann Kaufmann habe "die örtliche FDP eine unnötige Revolution geplant", so Hayek. Kaufmann, der im ersten Wahlgang am meisten Stimmen als Gemeindeammann erreicht hatte, aber als Gemeinderat am absoluten Mehr gescheitert ist, wird von seinen Widersachern zu viel eigenmächtiges Handeln vorgeworfen. Er und seine Frau Marianne Hayek-Mezger "empfinden Kurt Kaufmann nicht als eigenmächtig", hält der Meisterschwander Ehrenbürger gegenüber der AZ fest und fährt allgemein fort: "Starke Chefs stehen immer ein wenig abseits. Wenn einer bei uns etwas bewegt, auch etwas Positives, dann gilt er sofort als dominant." (tf)

Das ganze Interview morgen Samstag in der "AZ Aarau".

Meistgesehen

Artboard 1