Musikwettbewerb

New Yorker Musiker treten in einem Livestream gegeneinander an

120 New Yorker Musiker treten über eine Livestreaming-App gegeneinander an. Spielen dürfen sie überall, ob im U-Bahnhof, an einer Strassenecke, im Aufnahmeraum oder im eigenen Schlafzimmer. (Symbolbild)

120 New Yorker Musiker treten über eine Livestreaming-App gegeneinander an. Spielen dürfen sie überall, ob im U-Bahnhof, an einer Strassenecke, im Aufnahmeraum oder im eigenen Schlafzimmer. (Symbolbild)

Im Wettstreit um 20'000 Dollar Preisgeld treten mehr als 120 New Yorker Musiker über eine Livestreaming-App gegeneinander an. Beim einwöchigen Wettbewerb wird ab Mittwoch ausgewertet, welche Auftritte am häufigsten angesehen und am meisten im Internet geteilt wurden.

Bei der App "Live.me", die den Wettbewerb zeigt, konnten die Sänger und Instrumentalisten sich schon im Lauf der vergangenen Woche dem Publikum präsentieren. Dank der App können die Musiker von überall aus auftreten - ob im U-Bahnhof, an einer Strassenecke, im Aufnahmeraum oder im eigenen Schlafzimmer.

"Man kann es sich wie die Grammys für gewöhnliche New Yorker vorstellen", sagte ein Sprecher des Wettbewerbs. Der Sieger erhält 10'000 Dollar, weitere 10'000 Dollar teilen sich die Zweit- bis Fünftplatzierten.

Am Morgen der Grammy-Verleihung am 28. Januar dürfen die fünf Gewinner zudem ein Konzert in einem bekannten New Yorker U-Bahnhof spielen - den genauen Ort halten die Veranstalter bis dahin aber geheim.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1