Nahrungsmittel

Nestlé investiert 154 Millionen Dollar in Kaffeefabrik in Mexiko

Nestlé baut in Mexiko eine neue Kaffeefabrik mit "grünen" Technologien, sodass weniger Wasser und Energie verbraucht wird. (Symbolbild)

Nestlé baut in Mexiko eine neue Kaffeefabrik mit "grünen" Technologien, sodass weniger Wasser und Energie verbraucht wird. (Symbolbild)

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé investiert im mexikanischen Veracruz 154 Millionen US-Dollar in eine neue Kaffee-Produktionsanlage. Die Fabrik soll 20'000 Tonnen «grünen» Kaffee pro Jahr verarbeiten.

Am neuen Produktionsstandort sollen laut einer Mitteilung vom Mittwoch 250 direkte und 2'500 indirekte Arbeitsplätze geschaffen werden. Zudem würden während der Bauphase 1'500 Arbeitsplätze entstehen.

Angekündigt wurden die Investitionspläne von Nestlé Mexico an einem privaten Treffen mit dem mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador.

Nestlé kauft laut der Mitteilung in Veracruz jährlich Rohstoffe im Wert von 1,9 Milliarden Pesos (rund 94 Millionen Franken) von lokalen Produzenten. Die neue Fabrik werde über moderne Ausrüstung verfügen und grüne Technologien einsetzen, um den Wasser- und Energieverbrauch zu reduzieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1