Nahrungsmittel

Nestlé beschleunigt Wachstum im ersten Quartal leicht

Nestlés Umsatz stieg trotz schwachem Wachstum in Nord- und Südamerika solide.

Nestlés Umsatz stieg trotz schwachem Wachstum in Nord- und Südamerika solide.

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat im ersten Quartal 2018 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr organisch um 2,8 Prozent auf 21,3 Milliarden Franken gesteigert. In Asien resultierte ein Plus von 4,7 Prozent.

In Franken legte der Umsatz um 1,4 Prozent zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im letzten Jahr lag das Wachstum organisch bei 2,4 Prozent und enttäuschte die Erwartungen.

Obwohl das Wachstum in den ersten drei Monaten in der Region Nord- und Südamerika mit 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr schwach ausfiel, bestätigte Nestlé-Konzernchef Mark Schneider das Wachstumsziel für 2018 von einem organischen Wachstum zwischen 2 bis 4 Prozent.

Nestlé-Konzernchef Mark Schneider hofft für 2018 auf ein stärkeres Wachstum als im Vorjahr.

Nestlé-Konzernchef Mark Schneider hofft für 2018 auf ein stärkeres Wachstum als im Vorjahr.

Er bezeichnete den Start ins neue Jahr als solide. Alle Regionen hätten zum Wachstum beigetragen und die Effizienzsteigerung kämen gut voran. „Dies und die Entwicklung des organischen Wachstums setzen uns auf Kurs, um unseren Ausblick für 2018 und unsere Ziele für 2020 zu erreichen”, sagte Schneider.

Er erwartet weitere Restrukturierungskosten in der Höhe von 700 Millionen Franken. Dennoch bestätigte Nestlé auch eine Verbesserung der operativen Ergebnismarge.

Letztes Jahr lag die bereinigte operative Marge bei 16,4 Prozent. Nestlé peilt bis 2020 eine bereinigte Marge von 17,5 bis 18,5 Prozent an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1