Es seien zwar 40 Flüge gestrichen worden, dies habe aber operationelle Gründe und sei bereits vor mehreren Tagen angekündigt worden. Auch der Flughafen-Betreiber Fraport vermeldete normalen Betrieb.

Insgesamt standen am Samstag rund 1800 Verbindungen am grössten deutschen Drehkreuz in Frankfurt auf dem Plan. Auch der zweitgrösste deutsche Flughafen in München meldete wieder normalen Flugbetrieb.

Die Lufthansa beklagt wegen des Ausstandes einen wirtschaftlichen Schaden in mittlerer zweistelliger Millionenhöhe. Eine baldige Lösung des Tarifkonflikts um Löhne und Übergangsrenten der rund 5400 Piloten zeichnet sich zudem noch nicht ab.

Ein neues Angebot hatte die Lufthansa den Piloten und ihrer Gewerkschaft Vereinigung Cockpit am Freitag nicht in Aussicht gestellt.