Börsengänge

Musikriese Warner Music will zurück an die Börse

Die Musikfirma Warner Music Group hat erneut ihre Börsenzulassung beantragt. (Symbolbild)

Die Musikfirma Warner Music Group hat erneut ihre Börsenzulassung beantragt. (Symbolbild)

Das Label Warner Music Group strebt eine Rückkehr an die Börse an. Der Musikkonzern, der Superstars wie Ed Sheeran, Bruno Mars und Cardi B unter Vertrag hat, reichte am Donnerstagabend (Ortszeit) einen entsprechenden Antrag bei der US-Börsenaufsicht SEC ein.

Warner Music ist neben Universal Music und Sony Music einer der drei verbliebenen grossen Musikkonzerne, die als Majorlabels bezeichnet werden. Das Unternehmen gehört der Beteiligungsgesellschaft Access Industries des Milliardärs Len Blavatnik und war bereits bis 2011 an der New Yorker Börse gelistet worden.

Wie viele Aktien Warner Music ausgeben will, blieb zunächst ebenso unklar, wie der Zeitpunkt sowie der angepeilte Emissionserlös und die Bewertung des von den Investmentbanken Morgan Stanley, Credit Suisse und Goldman Sachs betreuten Börsengangs. Warner Music machte dem vorläufigen Wertpapierprospekt zufolge im vergangenen Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 4,5 Milliarden Dollar, was einem Anstieg um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprach. Der Nettogewinn sank indes um 17 Prozent auf 258 Millionen Dollar. Im Jahr 2011 hatte Blavatnik rund 3,3 Milliarden Dollar für das Unternehmen gezahlt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1