Dies teilte der US-amerikanische Konzern am Freitag mit. Betroffen sind 57 Mitarbeitende. Die anderen Standorte von Mondelez in Opfikon ZH, Bern und Zug sind von der Verlagerung nicht betroffen. An diesen Standorten wird Mondelez insgesamt weiterhin mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigen.

In München werden 45 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Betrieb soll Ende dieses Jahres aufgenommen werden. Um sich im sehr kompetitiven Markt weiterentwickeln zu können, sei es wichtig, dass die Firma ständig ihre Strukturen überprüfe. Die Schweiz bleibe aber trotz der Verlagerung ein wichtiger Markt für Mondelez, heisst es in einer Mitteilung.

Mondelez ist eine Nachfolgefirma von Kraft Foods. In Mondelez ist das Snack- und Süsswarengeschäft der alten Kraft Foods zusammen mit dem Lebensmittelgeschäft aufgegangen. In Nordamerika tritt Kraft Foods weiterhin mit dem alten Namen auf.

Zu Mondelez gehören Marken wie Stimorol, Trident, Milka, Lu und Philadelphia. Das bekannteste Mondelez-Produkt der Schweiz ist Toblerone. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 35 Mrd. Dollar.