Autoshow
Mit diesem kantigen Stier will Lamborghini will ins SUV-Segment vorstossen

Das italienische Sportwagenunternehmen Lamborghini will mehr bauen als reine Rennboliden. An der Autoshow in Peking präsentierte Firmenchef Stephan Winkelmann die Konzeptstudie Urus - ein beeindruckender SUV.

Drucken
Teilen
Der Lamborghini Urus wurde an der Autoshow in Peking vorgestellt
7 Bilder

Der Lamborghini Urus wurde an der Autoshow in Peking vorgestellt

Zur Verfügung gestellt

Kompakte Geländewagen liegen trotz hohem Benzinpreis im Trend. Jetzt will auch der Luxus-Karossen-Hersteller und ehemalige Traktoren-Fabrikant Lamborghini in dieses Segment vorstossen. An der Autoshow in Peking präsentierte Firmenchef Stephan Winkelmann den Urus. Urus bedeutet Auerochse und gilt als der Urahn der Kampfstiere, die den Lamborghini-Fahrzeugen jeweils den Namen leihen.

Der SUV des Sportwagenherstellers aus Bologna ist der Star an der Autoshow in Peking. Allerdings handelt es sich dabei erst um eine Konzeptstudie. Auf den Strassen dürfte der Urus aber erst nach 2015 zu sehen sein, wenn überhaupt. Geht der Lambo-SUV in Produktion, hält Winkelmann bis zu 3500 Exemplare pro Jahr für möglich. Allerdings gibt sich Lamborghini auch beim Urus exklusiv. Der Stückpreis dürfte «auf dem Niveau des Gallardo liegen» - also bei rund 200 000 Franken liegen.

Aktuelle Nachrichten