Rückruf

Migros und Alnatura rufen Hirsebällchen zurück

Migros-Kunden sollten Bio-Hirsebällchen nicht konsumieren

Migros-Kunden sollten Bio-Hirsebällchen nicht konsumieren

Die Detailhändlerin Migros und ihre Bioladenkette Alnatura rufen alle Sorten der Alnatura-Hirsebällchen zurück. Bei einer internen Kontrolle von Alnatura seien Spuren des Pflanzeninhaltsstoffes Tropanalkaloid (TA) nachgewiesen worden, wie die Migros mitteilte.

Tropanalkaloide sind natürlich vorkommende Pflanzengiftstoffe, die von Samen andere Pflanzen auf Getreideanbauflächen stammen und mitgeerntet werden. Sie können beim Verzehr akute Symptome wie Benommenheit, Kopfschmerzen oder Übelkeit auslösen.

Die verunreinigten Hirsebällchen waren gemäss Mitteilung in diversen Migros-Filialen in der Deutschschweiz, Alnatura-Bio-Supermärkten und bei LeShop.ch im Verkauf.

Kundinnen und Kunden sollen die Hirsebällchen nicht konsumieren, heisst es weiter. Die Artikel könnten in jede Migros-Filiale oder jeden Alnatura-Bio-Supermarkt zurückgebracht werden. Der Verkaufspreis werden zurückerstattet.

Die jüngste Rückrufaktion ist schon die zweite innerhalb von zwei Monaten, die Aufgrund von Verunreinigungen mit Tropanalkaloiden erfolgt. Im Februar hatte der Bioproduzent Rapunzel Naturkost bereits seine Polenta-Maisgriess-Produkte zurückgerufen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1