Detailhandel

Migros führt Gespräche mit deutscher Supermarktkette Tegut

Migros-Hochhaus in Zürich (Archiv)

Migros-Hochhaus in Zürich (Archiv)

Die Migros-Genossenschaft Zürich und die deutsche Supermarktkette Tegut führen Gespräche. Der Sprecher der Genossenschaft bestätigte am Freitag entsprechende Medienberichte. Zum Inhalt der Gespräche wurde von Seiten der Migros keine Angaben gemacht.

Anders Wolfgang Gutberlet, Mitinhaber von Tegut, bestätigte dagegen in der deutschen "Lebensmittel Zeitung" Verhandlungen über den Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an Migros und andere Investoren. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Offiziell heisst es bei Tegut, dass "ergebnisoffene" Gespräche über eine "gute Weiterentwicklung des Unternehmens" geführt würden.

Tegut ist eine Supermarktkette mit mehr als 300 Filialen, die überwiegend in den Bundesländern Hessen und Thüringen sowie in Nordbayern stehen. Etwa 6300 Personen arbeiten für den Detailhändler, der 2011 einen Umsatz von rund 1,16 Mrd. Euro erzielte.

Die Migros-Genossenschaft Zürich hat unlängst bereits die deutsche Bio-Supermarktkette Alnatura in die Schweiz geholt. Laut Branchenbeobachtern gibt es für Migros Zürich neben dem Biomarkt in der Schweiz aber nur bedingt noch Wachstumsmöglichkeiten, was eine Übernahme von Tegut interessant machen würde.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1