Entscheidend für seine Loyalität sei die "Komponente Herz", die emotionale Bindung ans Unternehmen, sagte der 61-jährige Aargauer der "Weltwoche". "Spätestens nach fünf Jahren fängt man sich den Migros-Virus ein. Wer es so lange ausgehalten hat, der bleibt für immer."

Weil es Bolliger so gut gefällt bei der "Migros", dem Unternehmen mit 27 Milliarden Franken Umsatz und einem Gewinn von 870 Millionen Franken (2014), verliert für ihn die Höhe des Einkommens an Bedeutung. Sein Jahreseinkommen beläuft sich laut "Weltwoche" auf 860'000 Franken. "Das ist viel Geld", betont Bolliger. "Ich würde es auch für die Hälfte machen."