Wenn sich das Projekt "auch im weiteren Verlauf positiv entwickelt, werden wir keine alternativen Standorte mehr weiterverfolgen", wird Anton Gäumann, Geschäftsleiter der Migros Aare, in der Mitteilung vom Donnerstag zitiert.

Der bestehende Standort schaffe optimale Voraussetzungen, um die Migros-Verteillogistik in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn konsequent an den Anforderungen auszurichten. Schönbühl liege geografisch im Herzen des Verteilgebiets von Migros Aare und minimiere damit die Transportwege.

"Entscheidenden Schub" erhielt das Projekt dadurch, dass die Gemeindeversammlung von Moosseedorf letzten Dezember den planerischen Grundlagen mit 268 zu 6 Stimmen klar zugestimmt hatte. Die Migros ist seit über 40 Jahren in der Region Moosseedorf/Schönbühl präsent.