Der 65-Jährige habe aus einem Schweizer Verlag ein internationales Medienhaus mit mehr als 120 Zeitungen und Zeitschriften, diversen Radio- und Fernsehkanälen, Webplattformen sowie Druckereien geformt, wird "Journalist"-Verleger Johann Oberauer im am Donnerstag verschickten Communiqué zitiert.

Auch im engen Schweizer Markt habe Michael Ringier, der das Medienhaus mit seinen zwei Schwestern besitzt, immer wieder neue Titel gegründet und Akzente gesetzt. Als aktuelle Beispiele nannte die Jury die Neugründung des Magazins "Landliebe" sowie die Übernahme des Westschweizer Qualitätstitels "Le Temps".

Mit dem "Verleger des Jahres" zeichnete die Jury aus der Medienbranche zum neunten Mal eine Persönlichkeit aus, die nach ihrer Ansicht zukunftssichernd für den Journalismus wirkt. Im vergangenen Jahr hatte Norbert Neininger, Chefredaktor und Verleger der "Schaffhauser Nachrichten", den Titel gewonnen.

Die Auszeichnung erfolgte zum Start des Verlegerkongresses in Interlaken.