Industrie
Micarna bleibt Nummer 1 in Schweizer Fleischbranche

Die Fleischverarbeiterin Micarna hat 2010 sowohl ihren Absatz als auch den Umsatz gesteigert: Der Umsatz des zur Migros gehörenden Industriebetriebs stieg um 4 Prozent auf 1,24 Milliarden Franken, die abgesetzte Menge wuchs um über zehn Prozent auf 138'770 Tonnen.

Drucken
Teilen
Fleischverarbeiterin Micarna kann ihren Umsatz steigern (Symbolbild)

Fleischverarbeiterin Micarna kann ihren Umsatz steigern (Symbolbild)

Keystone

Damit bleibe Micarna in der Fleischbranche mengenmässig die Nummer 1 auf dem Schweizer Markt, gab das Unternehmen am Dienstag in Bazenheid SG bekannt.

Micarna bleibt auch ein wichtiger Abnehmer für Schweizer Produzenten: Für fast 600 Millionen Franken kaufte sie 2010 auf dem Schweizer Markt ein. Im Export wuchs der Fleisch- und Fischverarbeiter um 150 Prozent, vor allem dank des Verkaufs von Bündnerfleisch.

Die Übernahme der Berner Geflügelproduzentin Favorit Geflügel im Oktober 2010 soll den Betrieb langfristig sicherstellen. Um 7,5 Prozent stieg die Zahl der Beschäftigten an den 15 Standorten in der ganzen Schweiz. Von den 2300 Mitarbeitenden sind 71 Lernende.