Solarindustrie

Meyer Burger erhält Auftrag von EcoSolifer von 29 Millionen Franken

Meyer Burger hat einen Auftrag mit einem Volumen von rund 29 Millionen Franken an Land gezogen. (Archivbild)

Meyer Burger hat einen Auftrag mit einem Volumen von rund 29 Millionen Franken an Land gezogen. (Archivbild)

Der als Zulieferer der Solarindustrie tätige Meyer-Burger-Konzern mit Sitz in Thun hat einen Grossauftrag erhalten. Mit dem ungarischen Solarzellen-Hersteller EcoSolifer wurde die Lieferung einer Fabrikationslinie vereinbart.

Der Auftrag, der auch die Lieferung von Mess- und Steuerungssystemen für die Solarzellenproduktion umfasst, hat ein Volumen von insgesamt rund 29 Millionen Franken, wie es am Montag in einem Communiqué von Meyer Burger hiess. Die Fabrikationslinie wird gemäss Meyer Burger die erste weltweit sein, auf der Solarzellen industriell im grossen Stil in der Heterojunction-Technologie hergestellt werden können.

Installiert werden die Produktionsmaschinen bis Ende Jahr im EcoSolifer-Werk im ungarischen Csorna. Für Meyer Burger dürfte der Auftrag mehr als gelegen kommen: Der Konzern, der 2014 bei einem Umsatz von 316 Millionen Franken 135 Millionen Franken Verlust schrieb, hat sich zum Ziel gesetzt, im laufenden Jahr zumindest operativ wieder schwarze Zahlen zu schreiben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1