Schuldenkrise

Merkel ruft Europäer zu Zusammenhalt in Schuldenkrise auf

Angela Merkel gibt sich in ihrer Neujahrsansprache "europäisch" (Archiv)

Angela Merkel gibt sich in ihrer Neujahrsansprache "europäisch" (Archiv)

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat die Europäer angesichts der Schuldenkrise zum Zusammenhalt aufgerufen und die Bedeutung der europäischen Einigung hervorgehoben.

"Trotz aller Mühen dürfen wir nie vergessen, dass die friedliche Vereinigung unseres Kontinents das historische Geschenk für uns ist", sagte die Kanzlerin in ihrer Neujahrsansprache am Samstag laut vorab veröffentlichtem Redetext. Die Einigung habe Europa über ein halbes Jahrhundert Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Menschenrechte und Demokratie gebracht.

Diese Werte seien nicht hoch genug zu schätzen. "Gerade jetzt nicht, wo sich Europa in seiner schwersten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten befindet, wo sich, wie ich weiss, viele von Ihnen Gedanken um die Sicherheit unserer Währung machen", erklärte Merkel.

Zehn Jahre Euro

Zum zehnten Jahrestag der Einführung der Euro-Münzen und -Scheine lobte sie die Gemeinschaftswährung. Der Euro habe den Alltag einfacher und die Wirtschaft stärker gemacht. "In der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 bewahrte er uns vor Schlimmerem", sagte die Kanzlerin.

Die Bürger könnten sich darauf verlassen, dass sie alles daran setzen werde, den Euro zu stärken. "Gelingen aber wird das nur, wenn Europa Lehren aus Fehlern der Vergangenheit zieht", betonte Merkel. "Eine davon ist, dass eine gemeinsame Währung erst dann wirklich erfolgreich sein kann, wenn wir mehr als bisher in Europa zusammenarbeiten".

Europa wachse in der Krise zusammen, erklärte die Kanzlerin. "Der Weg, sie zu überwinden, bleibt lang und wird nicht ohne Rückschläge sein, doch am Ende dieses Weges wird Europa stärker aus der Krise hervorgehen, als es in sie hineingegangen ist."

Meistgesehen

Artboard 1