Arbeitslosigkeit

Mehrheit der US-Arbeitslosen bekommt keine Unterstützung mehr

Immer mehr US-Arbeitslose erhalten keine Hilfe mehr vom Staat (Archiv)

Immer mehr US-Arbeitslose erhalten keine Hilfe mehr vom Staat (Archiv)

Wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise bekommen in den USA die meisten Arbeitslosen inzwischen keine Arbeitslosenhilfe mehr vom Staat.

Anfang des vergangenen Jahres erhielten noch 75 Prozent Unterstützung, jetzt sind es nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nur noch 48 Prozent. In den am stärksten betroffenen US-Staaten erhalten die Arbeitslosen bis zu 99 Wochen lang Arbeitslosenhilfe.

Fast ein Drittel der 14 Millionen Arbeitslosen ist den offiziellen Angaben zufolge seit einem Jahr und länger ohne Job. Sie erhalten keine finanzielle Unterstützung mehr und sind auf Lebensmittelmarken und andere Sozialprogramme angewiesen. Im August erhielten in den USA fast 46 Millionen Menschen Lebensmittelmarken - ein Rekord.

Der Kongress will noch in diesem Jahr entscheiden, ob die Arbeitslosen weiterhin bis zu 99 Wochen lang Arbeitslosenhilfe erhalten können. Aber auch das würde einer wachsenden Zahl Arbeitsloser nicht helfen, weil sie bereits länger ohne Arbeit sind.

Die amerikanische Arbeitslosenhilfe ist nicht darauf ausgelegt, die Menschen auf lange Sicht zu unterstützen. Das musste sie in der Vergangenheit auch nicht. In den Erholungsphasen nach den vergangenen drei Rezessionen waren die Menschen durchschnittlich höchstens 21 Wochen ohne Arbeit. Das war im Juli 1983. Derzeit liegt diese Zahl bei 39 Wochen.

300 Dollar pro Woche

Die arbeitslosen Amerikaner erhalten pro Woche durchschnittlich etwa 300 Dollar. Vom Beginn der Rezession Ende 2007 bis Anfang 2010 stieg die Zahl der Arbeitslosen, die Unterstützung vom Staat erhalten, auf mehr als das Vierfache auf 11,5 Millionen. Inzwischen haben den statistischen Berechnungen zufolge etwa 2 Millionen ihre 99 Wochen Unterstützung aufgebraucht und immer noch keine Arbeit gefunden.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum immer weniger Arbeitslose Unterstützung bekommen: Unter ihnen sind immer mehr Universitätsabsolventen oder andere junge Menschen, die das erste Mal eine Anstellung suchen. Sie erhalten keine Unterstützung. Anspruchsberechtigt sind nur diejenigen, die ohne eigene Schuld ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1