Märkte

Markant weniger Handel an Schweizer Börse im April

Eingang der Schweizer Börse in Zürich

Eingang der Schweizer Börse in Zürich

An der Schweizer Börse SIX und der Derivatebörse Scoach Schweiz hat das Handelsvolumen im April gegenüber dem Vormonat um 27,7 Prozent auf 88,5 Mrd. Fr. abgenommen. Die Zahl der Abschlüsse tauchte um 25 Prozent auf 2,71 Millionen.

Allerdings wies der April - auch wegen dem späten Zeitpunkt der Ostern - mit 19 Handelstagen deutlich weniger als der März mit 23 Handelstagen auf, wie die SIX in einem Communiqué vom Montag festhält.

Die wichtigsten Aktienindizes entwickelten sich positiv: Der Schwergewichte-Index SMI schloss bei 6539,7 Punkten um 2,9 Prozent über dem Vormonat. Der breiter gefasste SPI legte gar um 3,8 Prozent auf 6013,0 Punkte zu.

In den ersten vier Monaten 2011 ging der Umsatz an der SIX und der Scoach gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Prozent auf 415,0 Mrd. Fr. zurück. Die Anzahl Transaktionen wuchs dagegen um 6,6 Prozent auf 12,58 Millionen. Bei den Aktien sank der Umsatz um 12,2 Prozent auf 308,4 Mrd. Franken, dies bei 11,57 Millionen Abschlüssen (+6,1 Prozent).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1