Luxusgüter

Luxuskonzern Richemont mit Gewinn- und Umsatzrückgang

Richemont mit deutlich weniger Gewinn

Richemont mit deutlich weniger Gewinn

In der Krise bleiben die Luxusgüter von Richemont (Schmuck, Uhren, Lederwaren) liegen. Dies schlägt sich in den Semester-Ergebnissen des Genfer Konzerns nieder.

Der Umsatz ging um 15 Prozent auf 2,379 Mrd. Euro zurück, wie Richemont mittelte. Der Betriebsgewinn ist um fast 40 Prozent auf 390 Mio. Euro eingebrochen. Unter dem Strich blieben noch 345 Mio. Euro Gewinn aus dem fortgefürten Geschäft und damit 36 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Richemont macht das schwierige Geschäftsumfeld für diese Einbrüche verantwortlich. Vor allem in Amerika, und Japan gerieten die Verkäufe ins Stocken. Beim Umsatz traf Richemont die Erwartungen der Analysten, die Gewinne gingen hingegen etwas weniger stark zurück als befürchtet.

In Europa, wo Richemont 42 Prozent des Umsatzes erzielt, war der Rückgang mit 21 Prozent etwas weniger stark. In Asien legten die Umsätze - vor allem dank Währungseinflüssen - um 6 Prozent zu. Analysten hatten aber mit noch harzigeren Geschäften gerechnet und tiefere Ergebnisse vorausgesagt.

Auch das Management des Luxusgüterkonzerns zeigte sich zufrieden, betonte aber auch, für die kommenden Wochen und Monate vorsichtig zu bleiben. Auch im Weihnachtsgeschäft werden die Produkte des Konzerns wohl kaum so gefragt sein wie in Zeiten der Hochkonjunktur.

"Wir sind vorsichtig optimistisch und hoffen, dass das Weihnachtsgeschäft besser wird als das schwache Vorjahr. Es bleibt uns aber nichts anderes als abzuwarten, wie es sich entwickeln wird, sagte Verwaltungsrats-Präsident Johann Rupert an einer Telefonkonferenz.

Rupert wird im kommenden Jahr zugleich operativer Chef des Unternehmens. Dies hat Richemont am Freitag überraschend mitgeteilt, nachdem CEO Norbert Platt bereits im Mai aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt angekündigt hatte. Die südafrikanische Familie Rupert hält mit 9,1 Prozent des Kapitals 50 Prozent der Stimmen an Richemont.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1