Mit dem Plus an Sitzplätzen, so etwa durch grössere Regionalflugzeuge oder den Airbus A380, wachse der Personalbedarf in Cockpit, Kabine und am Boden, sagte der seit Anfang Januar amtierende Lufthansa-Chef Christoph Franz. Dem Konzern gehören auch die Swiss, Austrian Airlines, British Midlands, Germanwings, Air Dolomiti und Eurowings.