Im Zelt auf dem Inselispitz beim IBAarau-Kraftwerk duftete es am Samstagabend herrlich nach Schokolade. Reto Straub, Chocolatier und Confiseur im Café Pöstli in Suhr sowie Albi von Felten, Gastgeber und diplomierter Sommelier vom Landhotel Hirschen in Erlinsbach, zelebrierten den interessierten Besucherinnen und Besuchern die feine Welt der Schokolade.

Hier erfuhren diese die Unterschiede zwischen «Schoggi» und exquisiter Grand-Cru-Schokolade. Zudem konnten sie herzhaft degustieren und beim Herstellen von Schokoladestengel sogar selbst Hand anlegen. Auf spezielle Aufmerksamkeit stiess die praktische Demonstration, wie in aufwendiger, liebevoller Arbeit schlussendlich ein prächtiger Schokoladehase entsteht. Darüber hinaus offerierte die IBAarau mit Jubiläumslogo verzierte Ostereier mit Brötchen in Hasenform. In Kürze war rundherum ein fröhliches Eiertütschen im Gang.

Lichtkunst faszinierte abermals

Ein weiterer Höhepunkt des Abends bildete nach dem Eindunkeln die Zweitauflage der Beleuchtung des IBAarau-Wasserkraftwerkes durch den Lichtkünstler Gerry Hofstetter. Auch er hatte sich bei seinen, speziell für die IBAarau kreierten Sujets, ganz auf Ostern konzentriert. In seinen bunten Impressionen fehlten weder, bunte Eier noch Osterhasen oder Osterglocken. Seine eindrucksvollen Bilder entlockten den Betrachterinnen und Betrachtern da und dort immer wieder ein begeistertes «Ah!» und «Oh!».

Die IBAarau feiert ihr Jubiläum «300 Jahre Erdgas + Wasser» noch das ganze Jahr 2009 mit verschiedenen Events. Als nächstes ist die Jubilarin ab 2. Mai an sechs Samstagen mit einer Road Show in Gemeinden ihres Versorgungsgebietes unterwegs.