Arbeitslosigkeit

Langsamere Zunahme der Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich

Ende Januar erhöhte sich die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich um 0,1 Punkte auf 4,5 Prozent. Gegenüber den Vormonaten hat sich die Zunahme merklich verlangsamt.

38‘469 Personen waren Ende Januar bei ihrem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) zur Stellensuche gemeldet, 165 mehr als im Vormonat. Die Zahl der Arbeitslosen nahm um 194 auf 32‘265 Personen zu. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,1 Punkte auf 4,5 Prozent, teilt das Zürcher Amt für Wirtschaft und Arbeit mit.

Gegenüber den vergangenen Monaten hat sich die Zunahme der Arbeitslosigkeit deutlich abgeflacht. Die absoluten Zahlen der Arbeitslosen nahmen im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent zu, diejenigen der Stellensuchenden-Zahlen um 0,4 Prozent. Im Dezember lagen diese Veränderungszahlen zum Vormonat bei 3,2 Prozent, respektive 2,5 Prozent. Ob es sich dabei um eine kurzfristige Entwicklung oder bereits einen Trend handelt, bleibt abzuwarten.

Mit Ausnahme der jüngsten Alterskategorie (15-19 Jahre), welche weniger Arbeitslose verzeichnete, nahmen die Zahlen aller Altersgruppen leicht zu oder stagnierten. Betrachtet nach Wirtschaftszweigen verzeichneten insbesondere die Unternehmensdienstleistungen sowie aus saisonalen Gründen der Bau und das Gastgewerbe steigende Zahlen.

Erholung erst im 2011 erwartet

Gemäss jüngster Umfrage der der KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich für den Kanton Zürich dürfte der Beschäftigungsabbau in den kommenden Monaten geringer ausfallen als noch im Herbst 2009 zu befürchten war. Nach wie vor ist aber mit einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit zu rechnen, weil in diesem Jahr nach Einschätzung der Prognose-Institute die konjunkturelle Erholung nur verhalten ausfallen wird und erst 2011 spürbar an Schwung gewinnen dürfte.

Meistgesehen

Artboard 1