Tourismus

Kurzarbeit für 900 Kuoni-Mitarbeitende geht zu Ende

Anhaltend höherer Buchungseingang bei Kuoni (Archiv)

Anhaltend höherer Buchungseingang bei Kuoni (Archiv)

Der Reisekonzern Kuoni beendet in seiner Schweizer Geschäftseinheit die Kurzarbeit. Diese war auf Anfang September 2009 wegen des Buchungsrückgangs eingeführt worden.

Das Ende der Kurzarbeit sei auf den in den letzten Wochen anhaltend höheren Buchungseingang zurückzuführen, teilte Kuoni mit. Die Kurzarbeit bei Kuoni Schweiz werde daher per Ende Januar beendet.

Die Arbeitszeitreduktion betraf rund 900 Mitarbeitende. Sie galt sowohl am Sitz von Kuoni Schweiz in Zürich als auch in den rund 100 Reisebüros in der Schweiz. Insgesamt beschäftigt Kuoni 1500 Personen in seiner Schweizer Geschäftseinheit.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1