Dies teilte das Unternehmen Snap am Dienstag nach US-Börsenschluss mit. Das ist mehr als Analysten für möglich gehalten hatten.

Diese positive Entwicklung machte sich auch in den Geschäftszahlen bemerkbar: Der Umsatz schnellte um 72 Prozent auf 285,7 Millionen Dollar nach oben. An der Börse kamen diese Zahlen gut an. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel um fast 30 Prozent zu und notieren erstmals seit Juli wieder über den Ausgabepreis von 17 Dollar.

Der Verlust verdoppelte sich zwar auf 350 Millionen Dollar. Je Aktie und ohne Sonderposten war er aber geringer als Analysten vorhergesagt hatten. Die Zahlen zeigten, dass es dem Unternehmen gelinge, die Kosten für neue Nutzer und den Dienst in den Griff zu bekommen, sagte Michael Pachter von Wedbush Securities. Das bereite den Weg, Gewinne zu erwirtschaften. "Es ist noch ein weiter weg, aber das war ein guter erster Schritt."

Snapchat wird vor allem von Menschen unter 30 Jahren genutzt, die es schätzen, dass ihre Nachrichten schnell wieder gelöscht werden. Das Unternehmen nimmt vor allem mit Werbung Geld ein und konkurriert dabei direkt mit Google und Facebook.