Das Ende der 2012 eingeführten CO2-Steuer für die 350 grössten Unternehmen war eines der Wahlversprechen der konservativen Regierung.

Die Steuer schränkt aus Sicht ihrer Kritiker die Wettbewerbsfähigkeit ein, belastet die Haushalte unnötig und leistet wenig für den Klimaschutz. Premierminister Tony Abbott bezeichnete den Entscheid als gute Nachricht für Familien und Kleinunternehmen.

Wegen seiner riesigen Kohleindustrie gehört Australien pro Kopf der Bevölkerung gemessen zu den grössten CO2-Emittenten der Welt.