Der positive Sondereffekt entstand vor allem durch Anpassungen des Umwandlungssatzes in der Personalvorsorge und die negativen Einmaleffekte stehen in Zusammenhang mit Restrukturierungsmassnahmen von 4,7 Mio. Franken.

Valora konnte 2013 den Nettoumsatz um 0,4 Prozent auf 2,86 Mrd. Fr. steigern, wie das Unternehmen am Donnerstag weiter bekannt gab. Der Aussenumsatz, der auch die Erlöse der Franchisenehmer beinhaltet, stieg um 2,5 Prozent auf 3,40 Mrd. Franken.

Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich um 36 Prozent auf 77,0 Mio. Franken.