Die Arbeitslosenzahl stieg im Dezember auf 16'711 Personen an. Die stärkste Zunahme verzeichnete die Altersgruppe von 25 bis 49 Jahren (+801 auf 9'822 Personen) gefolgt von den über 50-Jährigen (+370 auf 3'748 Personen). Bei den 15- bis 24-Jährigen stieg die Zahl um 97 auf 3'141. Einzig bei der Jugendarbeitslosigkeit war ein Rückgang zu verzeichnen (Schüler und Studenten -15 auf 278, Lehrlinge -18 auf 378 Personen).

Maschinenindustrie leidet unter der schwachen Konjunktur

Saisonale und konjunkturelle Einflüsse sowie ein grosser Konkursfall haben das Ergebnis geprägt. Im Gastgewerbe (-251 auf 1'848 Personen) und in den Tourismusgebieten des Berner Oberlandes erfolgten Abnahmen wegen der beginnenden Wintersaison. Saisonale Zunahmen verzeichneten das Baugewerbe (+361 auf 1'296 Personen) und wirtschaftliche Dienstleistungen (Personalverleih, +460 auf 2'096 Personen) sowie, konjunkturell bedingt, die Maschinen- und Elektroindustrie (+96 auf 2'226). Ein Konkurs verdoppelte die Zahl der Arbeitslosen im Papier- und Druckgewerbe (+220 auf 450 Personen).

Biel hat höchste Arbeitslosenquote

In 8 von 10 Verwaltungskreisen stieg die Zahl der Arbeitslosen. Am höchsten war die Quote im Verwaltungskreis Biel/Bienne mit 5,4 Prozent. Die niedrigste Quote verzeichnete der Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen mit 1,7 Prozent.

Von den 23'455 Stellensuchenden (+1'140 oder +5,1 Prozent) gingen 3'149 Personen (-11) einer bezahlten Arbeit im Sinne eines Zwischenverdienstes nach. 804 Personen (-49) nahmen an einem Beschäftigungsprogramm teil und 278 (-55) aller Stellensuchenden absolvierten eine Weiterbildung bzw. Umschulung, die länger als einen Monat dauerte. Gemessen am Total der Stellensuchenden waren 13,4 Prozent (Vormonat 14,2) in einem Zwischenverdienst. 3,4 Prozent (Vormonat 3,8) absolvierten ein Beschäftigungsprogramm und 1,2 Prozent (Vormonat 1,5) eine Weiterbildung.

Mehr Kurzarbeit

324 Gesuche zur Kurzarbeit, vorwiegend aus Industrie und Baugewerbe, betrafen 5'208 Mitarbeitende gegenüber 4'467 Beschäftigten im November. (pd/cal)