Der Arbeitslosenanteil der Jugendlichen gemessen am Anteil der Bevölkerung entspricht 9,7 Prozent, dagegen beläuft sich die Arbeitslosenrate auf 23,0 Prozent, bezogen auf die Erwerbsfähigen in diesem Alter, teilte Eurostat am Freitag mit.

Hinter Deutschland (4,1 Prozent), Luxemburg (5) und Österreich (5,2) folgen beim Arbeitslosenanteil Tschechien (6,1), Belgien (6,2), Niederlande (6,6), Rumänien (7,0), Slowenien (7,1), Malta (7,2), Ungarn (7,3), Litauen (7,7), Bulgarien (8,5), Estland (8,7), Polen (8,9), Frankreich (9,0), Dänemark (9,1), Finnland (9,8), Italien (10,1), Slowakei (10,4), Zypern (10,8), Lettland (11,4), Irland (12,3), Schweden und Grossbritannien (je 12,4), Kroatien (12,7), Portugal (14,3), Griechenland (16,1) und Spanien (20,6).

Bei der Arbeitslosenquote liegen hinter Deutschland und Österreich an dritter Stelle die Niederlande (9,5). Nur diese drei Staaten kommen auf eine Rate unter der 10-Prozent-Marke.