Die Zahl der Stellensuchenden liegt bei 7338 und ist damit um 223 Personen höher als im Vormonat. Die Stellensuchendenquote stieg auf 5,5 Prozent. Der Anstieg ist laut kantonalem Amt für Wirtschaft und Arbeit saisonal auf die Schul- und Lehrabgänger zurückzuführen.

Die Gruppe der unter 20-Jährigen Stellensuchenden ist von 436 auf 559 Personen gestiegen. Die Quote erhöhte sich stark von 5,2 auf 6,6 Prozent. Die Quote der Altersgruppe der 20- bis 24-jährigen stieg von 8,9 auf 9,5 Prozent.
Vor allem Region Solothurn betroffen

Den stärksten Anstieg der Stellensuchenden gegenüber dem Vormonat verzeichnet die Region Solothurn. Die Quote liegt neu bei 5,6 Prozent, das sind 125 Personen mehr. Der Ausländeranteil der Stellensuchenden fiel gegenüber dem Vormonat von 44,3 auf 43,8 Prozent. Die Zahl der offenen Stellen stieg von 298 auf 325. Im Berichtsmonat waren 1222 Personen in einem Zwischenverdienst (Vormonat: 1142) engagiert. (sks)